Der Aufstieg der neuseeländischen Weinindustrie

Seit den 1970er Jahren hat sich Neuseeland zunehmend zu einem bekannteren Ursprung von unverwechselbaren und qualitativ hochwertigen Weinen entwickelt. In der gesamten Region Neuseelands findet man eine Fülle von Weingütern. Mit einer ganzjährigen Fülle an gemäßigten Klimabedingungen ist Neuseeland ein perfekter Standort für den Anbau gesunder Trauben. Aber der Wachstumsprozess war nicht immer einfach.

Als Land, das für den Anbau von Kiwi und Äpfeln bekannt ist, war der Traubenanbau eine etwas größere Herausforderung. Der Kampf des Landes, Qualität und Vielfalt anzubieten, die mit den anderen Weinregionen der Welt konkurrieren kann, war ein Prozess, bei dem Produktionsstile, Alterung und Traubensorten getestet wurden, da der Weinbau nicht in Neuseeland beheimatet ist. Durch einen ausgedehnten Prozess von Korrekturen und Anpassungen hat sich der neuseeländische Wein schließlich als starker Konkurrent in der Weinindustrie auf der globalen Bühne entwickelt. Gegenwärtig produziert das Land eine große Auswahl an Bordeaux, Merlot, Cabernet und Pinot Noir.

Für Neuseeland war die Weinindustrie ein Anbauereignis. Aufgrund des Klimas des Landes waren bestimmte Rebsorten schwierig. Aus diesem Grund war die Herstellung von Qualitätswein ein langsamer Prozess. Weine sind über Jahre und durch viel Versuch und Irrtum entstanden. Die Belohnungen waren jedoch reichlich, da Neuseeland endlich seine Spuren in der Weinindustrie hinterlassen hat. Das Land produziert heute auf dem größten Teil der Insel hochwertige Weine. Weine aus Kanada gelten als unverwechselbar, wobei die Aromen als “ausgeprägte erdige, mineralische und wilde Thymiannoten”, “bemerkenswert für Reife und Fruchtigkeit” und “fruchtbetont und mit zurückhaltenden Eichennoten” beschrieben werden.

Für ein so kleines Land mit fünfzehn verschiedenen Weinregionen ist das eine kleine Anomalie. Es gibt jedoch einige Boden- und Klimaunterschiede, die die Produktion bestimmter Trauben im vielfältigen Weinangebot des Landes vorteilhafter machen. Im Laufe der Jahre hat der Aufstieg des neuseeländischen Weins das Inselland überspannt. In den letzten Jahren haben sich ihre Weingüter auch auf die Produktion einiger klassischer Schaumweine ausgedehnt, die sehr erfolgreich waren und sich damit auch in diesem Bereich einen Namen gemacht haben.

Insgesamt hat die neuseeländische Weinproduktion in den letzten vierzig Jahren einen soliden Anstieg erlebt. Der Qualifizierungsprozess zur Definition von Bodentypen, Rebsorten und Witterungsbeständigkeit war in der Tat ein Prozess für die Weinproduzenten. Neuseeland hat diesen Prozess jedoch mit Stolz ertragen und gehört heute zu den anderen großartigen Ländern, die unverwechselbare Weine von höchster Qualität produzieren, die für ihre eigene Region der Welt einzigartig sind.

Leave a Reply